Weltpolitik und geografische Zusammenhänge

Wer in den vergangenen vier Jahren einen Blick auf die Sachbuch-Bestseller warf, dem ist eine Veröffentlichung mit Sicherheit nicht entgangen: Die Macht der Geografie des Briten Tim Marshall mauserte sich zu einem echten Geheimtipp. Darin beschreibt der Experte für Sicherheitspolitik, wie wichtig geostrategisches Denken in der Politik auch heute noch ist. Unüberwindbare Gebirge an den Außengrenzen sind Marshall zufolge weiterhin entscheidender für die innere Sicherheit als beispielsweise moderne Waffen.

Ein Buch über Geografie sorgt für Furore

Nur selten hatte es die Geopolitik so stark in das Bewusstsein der deutschen Öffentlichkeit geschafft wie mit Marshalls Buch. Viele Leser sahen die Konflikte zwischen den USA, Russland und China nun aus einer völlig anderen Perspektive. Statt einer Seite die Schuld zu geben, verweist Tim Marshall auf alte, geografische Gewissheiten und auf zwingend daraus folgende Reaktionen bestimmter Regierungen.

Von Flaggen und Mauern

Als Tim Marshall mit seinem ersten Sachbuch solch großen Erfolg hatte, wagte er sich gleich an die nächste, große Herausforderung. Bei Im Namen der Flagge und Abschottung – Die neue Macht der Mauern geht es um Symbole und die Errichtung von physischen Hindernissen in der Politik. Geopolitische Strategien können anhand dessen weitaus besser verstanden werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.